Chronik der Modellfluggruppe Weinfelden

von der Gründung bis 1998
(Heinz Siegfried)

 Die Modellfluggruppe Weinfelden wurde am 11. Dezember 1955 im Saal vom Volkshaus von Jakob Peter gegründet. Der damalige Regionalobmann Fritz Schweri aus Winterthur überbrachte die Grüsse vom Aero-Club. Bei der Gründung bestand die Modellfluggruppe aus 22 Mitglieder.
1959Mit Werner Bodenmann fand auch ich Aufnahme in der MGW. Werner verliess nach 4 Jahren unser Verein und wurde erst 1988 wieder Mitglied
 Bis zu dieser Zeit kannte man noch keine Fernsteuerung.
1960Hans Keller, Stift der Radio Decker bastelte selber einen Sender und Empfänger. Auch Heinz Mäder baute mit Erfolg eine solche Anlage. Obwohl wir nur das Seitensteuer betätigen konnten, war das für uns ein grosser Fortschritt.
 Mitte der 60 ziger Jahre konnte man im Fachhandel die ersten Fernsteuerungen kaufen.
 Ende der 60 ziger Jahre organisierte die Modellfluggruppe ein Schaufliegen im Sangen.
1968Die Modellfluggruppe führte die erste Ausstellung im Saal vom Hotel Krone durch. (jetzt Coop) An dieser Veranstaltung schrieben wir einen Baukurs aus. Er wurde damals von 10 Teilnehmern besucht.
1970konnte die Modellfluggruppe von der Bürgergemeinde Weinfelden 200 m nördlich der Kläranlage ein Stück Land pachten. Nun hatten wir endlich einen Flugplatz.
 Im Saal vom Volkshaus führte die Modellfluggruppe die zweite Modellaustellung durch.
1970 - 1986: Die Rasenmäher Story
 Als wir den ersten eigenen Modellflugplatz ca. 20 Aren benutzen konnten, kaufte die Modellfluggruppe einen Rasenmäher beim Migros für 220.-- Fr.
 Schon ein Jahr später erhielten wir von der Bürgergemeinde Weinfelden mehr Land. Das ganze Stück hatte nun 50 Aren. Nun war der Migrosmäher zu klein.
 1971 - Kauf eines Spindelrasenmähers für 3000.-- Fr. Er hatte eine Schnittbreite von 1.50 m. Er war sehr reparaturanfällig.
 1979 - Kauf von einem 15 jährigen Traktor-Mäher (Gudbrod) 6000.-- Fr. Auch dieser Mäher bescherte uns grosse Kosten.
 1986 - Kauf des heutigen Sichelmäher Gravely zu 12000.-- Fr. Es brauchte schon etwas überwindung so viel Geld auszugeben. Wie es die Jahre gezeigt haben, hat sich die Anschaffung sehr gelohnt.
1971übernahm ich das Obmänneramt von Jakob Peter.
1972Wir organisierten die 3. Ausstellung auch wieder im Volkshaus. Zu dieser Zeit war für uns Marabu Hochsaison. Der Konstrukteur und Weltmeister F3A vom Marabu, Bruno Giezendanner gab uns die Ehre und besuchte mit seinem Bruder Emil unsere Ausstellung.
1974Umbau vom Baulokal. Die Zwischenwände wurden weggenommen, der Boden und Wände teilweise erneuert. Der Eingang geändert. Aussen verpassten wir dem Baulokal eine neue Verkleidung. (Ivan Neukomm)
1976Das war der grösste Höhepunkt in der Geschichte der Modellfluggruppe Weinfelden. Ein Flugtag der Superlative.
 Akro Vorführung von Erich Müller, gelandet und gestartet im Sangen.
Amlikon präsentierte Segelkunstflug.
Ballonstart (Peter Meierhans Passagier)
Helirundflüge.
Schauprogramm mit unseren Modellen.
Auch Weltmeister Wolfgang Matt aus Lichtenstein zeigte seine Künste.
Ein Zeppelin mit ca. 4 m Länge.
Man könnte noch mehr aufzählen.
2500 Zuschauer
Am Schluss blieb uns die stolze Summe von Fr. 15000.--
1976F3A National auf unserem Flugplatz
1978F3B Reg. Modellfluggruppe Weinfelden und Frauenfeld auf dem Modellflugplatz Frauenfeld.
1979wurde die grosse Hochspannungsleitung an unserem Flugplatz vorbei gebaut. Ein Jahr konnten wir den Platz noch benutzen. Das Hindernis war doch etwas zu gross. 2 Modelle schaukelten einmal an den Drähten. Mitgliederbestand 68.
1980Die Bürgergemeinde Weinfelden, das kantonale Elektrizitätswerk und die Gemeinde Weinfelden verhalfen uns zu einem neuen Flugplatz. Jetziger Standort. Diese Parzelle gehörte damals der Gemeinde Weinfelden.
 F3B auf dem Flugplatz Sitterdorf, Bischofszell und Weinfelden.
1989baute Herr Gideon die Siedlung südlich von unserem Platz. Damit änderte sich unser Pachtverhältnis. Die ganze Parzelle samt unserem Flugplatz konnte Herr Gideon durch Abtausch erwerben. Der neue Grundstückbesitzer war uns gut gesinnt. Weder die Grösse vom Platz noch der Pachtzins wurde geändert.
1991übergab ich mein 20 jähriges Omänneramt an Peter Schönholzer.
 Im Januar 1992 hat Herr Gideon grosszügig einen 10 jährigen Pachtvertrag mit uns abgeschlossen. Er gilt vom 1. Januar 1993 bis 31. Dez. 2002.
1992Dachrenovation vom Baulokal. Am gleichen Tag abgedeckt, neue Dachlatten aufgenagelt und wieder eingedeckt. Eine Superleistung.
1993begann Herr Gideon mit der Kiesausbeute der Parzelle samt unserem Flugplatz. Trotz den Unannehmlichkeiten konnte der Flugbetrieb aufrecht erhalten werden. Nur die Hälfte oder 1/3 der Piste stand uns während dieser Zeit zur Verfügung.
1991/93/95Im Wald zwischen Märstetten und Hugelshofen führten wir drei F3B Wettbewerbe durch.
1996hatten wir auch dass überstanden.
1997Schnuppertag auf unserem Flugplatz. 4 Lehrer - Schüler Gespann im Einsatz. Am Nachmittag Schauprogramm.
1998F3B auf unserem Modellflugplatz. Diese schlammige Angelegenheit ist wohl allen noch in bester Erinnerun
1998Peter Schönholzer übergab das Obmänneramt an Roland Sutter.

1999 bis 2012
(Roland Sutter)

20002 neue Bäume werden anstelle der alten Eichen beim Modellpark gepflanzt
 Durchführung der Schweizermeisterschaften F3B im Kemmental
2001Am 18. Januar verstarb unser Ehrenmitglied Heinz Siegfried.
 Korrektur Flugplatz: Gerade Südseite, kein spezieller Modellpark mehr, dafür etwas breitere Piste.
2002Weltmeisterschaft Elektroflug in Winterthur. Unser Modellflugplatz ist Trainingsplatz für das Team aus den USA.
2004Abbruch des gemieteten Baulokals bei der Badi Weinfelden nach 40 Jahren der Benutzung.
 Aufschaltung der Internet-Seite
2005Jubiläum 50 Jahre MG-Weinfelden. Kleiner Flugtag mit vorwiegend eigenen Piloten und Unterstützung von 2 manntragenden Kunstflugvorführungen.
 Kauf eines neuen Rasenmähers (der alte war 19 Jahre im Dienst)
2008Baucontainer auf dem Flugplatz. Ein Versuch als Clubhaus / Baulokal-Ersatz.
2009Massive Rasenprobleme wegen Engerlingen die von Dachsen und Wildschweinen gesucht wurden. Der Flugplatz sah zeitweise aus wie frisch gepflügt.
2010Baucontainer /Clubhaus wird wieder entfernt.
2012Pünktlich zur GV im Januar wird unsere neue Homepage fertig.

2013 bis heute
(Werner Kamphausen)

2013Nach 15 Jahren hat Roland Sutter genug, er will mal wieder Fliegen, und übergibt die Präsidentschaft Roman Barth. Auch Rolf Hausammann reichts mit der Schreiberei, neuer Aktuar wird Rolf Senn. Neuer Vize und verantwortlich für die Termine wird Walter Zwyssig.
Die Sitzplätze beim Grill werden erneuert - neue Tische und Bodenplatten. Im August wird ein Stromkabel verlegt und ein Rasenroboter angeschafft.
2014Nach 5 Jahren Vorstandsarbeit tritt Leo Sutter zurück, neuer Beisitzer und verantwortlich für die Mitgliederverwaltung ist Fredi Wiegisser.
Weil der Rasenroboter überzeugt hat, wird ein zweiter angeschafft. Im Herbst wird ein Schutzhag für den Sitzplatz gebaut.
2015Der Schutzhag wird fertiggestellt. Die Rasenroboter verrichten klaglos ihren Dienst.
2016Bei einem Autounfall erleidet einer der Rasenroboter Totalschaden.
Mit grossem Erfolg wird die Swiss Akro SM durchgeführt.